· 

Spinatsuppe zum Frühstück, das Grundrezept

Hallo und herzlich Willkommen auch dir lieber Frühling,öhö,öhö !

Schön, dass du dich immer noch nicht richtig gezeigt hast und es heute in München grau, verregnet und kalt ist. Um es auf den Punkt zu bringen: es ist greislig! Richtig toll, so Ende März! 

Nun ja, aber in meinem Herzen und viel wichtiger, in meinem Magen ist der Frühling schon angekommen. Deshalb habe ich heute zum Frühstück auch eine wundervolle Spinatsuppe genossen. Neongrün und voll von guten Vitaminen! Spinat enthält nämlich ganz viel Vitamin K, Beta -  Carotin, Magnesium, Eisen und viele gute Ballaststoffe. Jipppieehhh! Und lecker isses ja auch.

Hier ist das Rezept für eine Person:

- 1/2 TK Banane

- Saft einer Zitrone

- 2 Handvoll Babyspinat (oder aufgetauter TK Spinat)

- 300 ml Wasser

- 1 cm geriebener Ingwer

- 1 Kiwi

Packt jetzt alles zusammen in einen Mixer und zerkleinert alles zu Suppe.

Die Konsistenz ist wirklich wie Suppe. Es ist eher flüssig wie cremig. Wer das nicht mag, nimmt einfach mehr Banane, das macht die Mischung dickflüssiger. Ich mags eher wässrig. Ein paar Toppings dürfen natürlich nicht fehlen, da könnt ihr aber auch nach Geschmack und Stimung wählen. Ich hab mich für Kokosflocken, Cranberrys, Mandeln und Chia entschieden.

Das Rezept ist super wandelbar und ihr könnt es nach Lust und Laune verändern. Morgen werde ich eine weitere Variation davon zeigen und im Laufe der kommenden Tage entsteht so hoffentlich eine Auswahl an leckeren, bunten Spinatsuppen!

Hörst du Frühling???? Also ich bin breit für dich!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0