· 

Großartiger Tag im Legoland

Guten Abend ihr Lieben,

heute bin ich ja mal spät dran. Aber, wir waren im Legoland. Ja, wirklich. Bestimmt wundern sich jetzt alle die im Münchner Raum leben, warum man bei so einem k...Wetter in einen Freizeitpark fährt. Wir hatten aber gute Gründe dafür und zwar ist bei schlechtem Wetter weniger los und man steht weniger an. Und außerdem hatten wir noch Karten, die in ungefähr zwei Wochen verfallen wären und drittens lieben wir Freizeitparks. Tja und so kam es, dass wir bei Wind und Wetter durch den Freizeitpark gelaufen sind, dick eingepackt in Regenklamotten. Wir hatten einen ganz tollen Tag, riesig Spaß, sind so ziemlich alles gefahren, was wir gefunden haben und sind nun müde zuhause. Mehr kann ich euch aber von uns heute nicht spannendes erzählen, also gebe ich euch jetzt mal unsere besten "Zeit auch mal für Mama und Papa im Karussellparadies Tips! mit auf den Weg für den nächsten Ausflug.

Legoland mit Kindern

Das Legoland ist ein mittelgroßer Freizeitpark in Günzburg, in der Nähe von Augsburg. Von München aus braucht man in etwa eineinhalb Stunden. Es lohnt sich wirklich direkt zu Parköffnung auch da zu sein und sich vorher ein online Parkticket + Parkplatzticket zu sichern. Außer ihr esst gerne Nudeln oder Schokomüsli, denn da finden sich doch immer diese Gutscheine auf der Rückseite. Wenn ihr die ausgeschnitten und auch wirklich nicht zuhause vergessen habt und sie einlösen wollt, kontrolliert immer vorher ob ihr damit günstiger seid und wenn ja, dann seid am besten schon 30 min vor Parköffnung an der Kasse. An guten Tagen ist die Schlange endlos...

Wir haben auch immer einen kleinen Proviant (Gurken, Äpfel, Kekse, etc) dabei. Man weiß ja nie, wann einen der Hunger überfällt! Allerdings achten wir jetzt an solchen Tagen eher nicht ganz so konsequent auf gesunde Ernährung. Das machen wir ab morgen wieder. Nun aber weg vom Essen und zurück ins Geschehen.

Hier mal meine kurze Legolandzielgruppenbeschreibung: Wir mögen das Legoland so richtig gerne, seit unsere Kinder alle über 1,10m sind. Vorher ist es etwas schwierig, weil sie nicht so besonders viel fahren können. Das kann dann auch mal mit viel Enttäuschung enden, ist schade und macht alle traurig. Solange die Kinder also unter 1,10m sind würde ich andere Parks bevorzugen, wie das Playmobilland oder den Märchenwald. Und für Kinder über 12 Jahre muss man jetzt nicht mehr unbedingt ins Legoland. Aber für alle dazwischen, also von 5 - 11 Jahren ist es einer der besten Parks die wir kennen, und wir kennen viele ;-).

Zu den Kinderhotspots:  Zum einen lieben Kinder ja die vielen Shops. Das ist mitunter anstrengend für die Nerven und für den Geldbeutel. Sagen Mama und Papa ja? nein? Wir haben uns daher angewöhnt direkt am Vormittag in den großen Shop am Eingang zu gehen. Zu der Zeit ist es da noch leer und entspannt und auch die Kinder sind noch fit genug um sich ohne müdes Gequengel umzusehen. Jedes Kind sich etwas Kleines (wie klein ist ja jedem selbst überlassen) aussuchen. Im Legoland gibt es nämlich einen ganz tollen familienfreundlichen Service. Die Mitarbeiter bieten an, die gekauften Schätze bis zum Verlassen des Parks kostenfrei in einem Schließfach am Ausgang unterzubringen. Ihr bekommt eine Nummer und in Kombination mit dem Kassenzettel bekommt ihr eure Einkäufe wieder. Diese Nummer gilt dann auch für alle im Park getätigten Einkäufe. Die Mitarbeiter bringen die Tüten auch aus den entlegensten Ecken der Anlage in euer Schließfach. Super, oder? So hat man freie Hände und trotzdem sind am Ende alle glücklich. Schön ist auch, dass es im Legeland ein Meet and Greet mit einigen Kinderhelden gibt. So kann es schon passieren, dass man dem einen oder anderen Ninja über den Weg läuft und ein Foto und eine Umarmung ergattert! Das lässt die Kinderaugen strahlen. Weiterhin gibts natürlich auch die ganzen spannenden Fahrten, Shows und Spielplätzen. Die sind echt ein wahres Highlight, aber dazu an anderer Stelle mehr. Eins der kulinarischen Highlights meiner Kinder sind die Legosteinpommes!


Elternlegolandsurvivaltipps

Hotspots für UNS : Schon klar, so einen Ausflug macht man in der Regel um Familienzeit zu verbringen, Kinderwünsche zu erfüllen und allseitige Glücksgefühle zu verbreiten. Das ist ja auch gut so. Aber sind wir doch mal ehrlich, nach dem zehnten Mal "Flieger im Kreis" sehnt sich doch jeder nach einem Augenblick der Ruhe. Oder? Und ja, die Ruhe findet man sogar öfter als gedacht in Freizeitparks. Entweder ihr nehmt von vornherein Oma und Opa mit, dann ist die Zweisamkeit geritzt und ihr könnt glücklich und verliebt eine Bummelbahnzugfahrt nach der anderen unternehmen. Ihr lacht, weil geht bei euch nicht? Solls geben, daher hier die ultimativen Legolandsurvival Tips für Eltern: Geht auf die Spielplätze!! Die sind toll, haben immer nur einen direkten Zugang, also geht euch keiner unbemerkt futsch, und haben alle Essens- und Getränkestände drumherum. Die Kinder haben Spaß, bewegen sich und ihr habt mal so richtig Zeit ausgiebig,bei Kaffe ohne Unterbrechungen zu quatschen. ODER: Eure Kinder sind über sieben Jahre? Dann habt ihr den Elternjoker gezogen! Gebt sie an der Führerscheinstelle ab. Richtig gehört. Die Kinder machen dort einen Legoland Führerschein. Konkret heißt das, ihr meldet die Kinder an der von Hyundai gesponserten Führerscheinstelle im Legocity Bereich an. Dann zahlt ihr nochmal 5,-€, allemal billiger wie ein Babysitter, und ab da könnt ihr euch dreißig Minuten dem puren Elternglück hingeben. Die Kinder müssen nämlich Fotos machen und Fahrtheorie per Film lernen. In dieser Zeit sind sie dort betreut. Und ihr habt FREI! Zusammen, alleine! Ihr könnt also ohne schlechtes Gewissen, denn die meisten Kinder sind da richtig wild drauf einen Führerschein dort zu machen, die richtig guten Fahrten fahren. Die sammeln sich nämlich um die Übungsstelle herum. Oder ihr esst beim AsiaImbiss mal Euer Essen warm und selbst. Oder ihr legt euch erschöpft auf eine Parkbank. Alles ok. Alle werden euch verstehen. Am Ende bewundert ihr natürlich noch 15 Minuten die Fahrkünste eurer Kinder und werdet zusätzlich noch mit stolzgeschwellter Brust und glitzernden Augen belohnt. Top, ne?!

Ihr habt kleinere Kinder? Erstmal, es gibt an sehr vielen Stellen Kaffee! Die Wickelräume sind Top und es gibt sogar eine Hipp- Station. Dort könnt ihr alles fürs Baby und sogar Quetschies für die ganze Familie erwerben. Außerdem empfiehlt sich beim Hipp Bereich dann auch gleich der Duplospielplatz. Dort können auch die Kleinen schon viel ausprobieren. Gekrönt wird diese Ecke durch ein Restaurant mit einzigartiger Roboter Pizzamaschine. Das ist spannend für Groß und Klein! 

Meine Lieben,

wir hatten ein tollen Tag und ich bin super erschöpft. Ich hoffe ihr könnt mit meinen Tipps etwas anfangen. Wie siehts denn eigentlich bei euch so aus, geht ihr gerne in Freizeitparks oder eher nicht so? Bis morgen, dann aber wieder mit einem gesunden Rezept, mal was leckeres und leichtes zum Abendessen.

Gute Nacht, Michaela

ach ja, noch kurz: Mein PC mag, warum auch immer, das Wort Legoland nicht und macht aus jedem dauernd Legeland. Sollte ich da jetzt eins übersehen haben, tut mir echt leid.

Nächtle 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0